Bedienungshilfe
N

INFORMATIONEN VON A BIS Z

 

Adressen

Bei der Schulanmeldung erheben wir u. a. Ihre Adresse. Bitte versäumen Sie nicht, uns zu informieren, wenn sich an Anschrift, Rufnummern oder auch am Sorgerecht etwas ändert. Eine kurze Notiz über die Klassen­lehrkraft an die Schulleitung genügt.

Antrag auf Befreiung oder Beurlaubung

Eine Beurlaubung ist über die Ferientage hinaus im Schulgesetz nicht vorgesehen. Aus triftigen Gründen können Sie Ihr Kind aber vom Unterricht beurlauben lassen. Zu beachten ist, dass die Schule die Kinder wegen Urlaubsverlängerung nicht vom Unterricht befreien darf. In jedem Fall muss im Vorfeld schriftlich ein Antrag auf Befreiung oder Beurlaubung gestellt werden. Bei einzelnen Stunden oder einem Tag befindet darüber die Klassenlehrkraft, bei mehreren Tagen die Schulleitung.

Beratungslehrkraft

Beratungslehrkräfte sind bei Fragen zur Schullaufbahn, bei pädagogisch-psychologischen Fragestellungen kompetente und geschätzte Ansprechpartner, die Schülerinnen, Schüler und Eltern umfassend informieren, beraten und unterstützen. Beratungslehrerin an unserer Schule ist Frau Corinna Bürger, deren Kontakt wir gerne über die Schule vermitteln.

Elternabend und –sprechnachmittage

In allen Klassen findet zu Beginn des Schuljahres ein Elternabend statt. Hier werden wichtige klasseninterne Angelegenheiten besprochen. Zudem findet einmal pro Schuljahr ein Elternsprechnachmittag statt, an dem Sie mit der Lehrkraft über Ihr Kind sprechen können.  

Nutzen Sie außerdem die wöchentliche Sprechstunde der Lehrkräfte für Anliegen und Probleme. Bitte melden Sie sich dabei vorher an. Sollten es Ihnen nicht möglich sein, die Sprechstunden zu nutzen, können Sie mit der Lehrkraft auch einen anderen Termin vereinbaren.

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird zu Beginn jedes zweiten Schuljahres für zwei Schuljahre von den Eltern gewählt. Er ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Der Elternbeirat befasst sich mit Problemen, die von den Eltern an ihn herangetragen werden und ermöglicht über Elternspenden und den Förderverein Anschaffungen, die die Schule nicht tätigen kann. Er wirkt bei allen Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, beratend mit.

Entschuldigungen

Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind unbedingt telefonisch, per E-Mail oder www.elternnachricht.de vor 7.30 Uhr, wenn es wegen einer Erkrankung die Schule nicht besuchen kann. So wissen wir um den Verbleib der Kinder und können ausschließen, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg etwas zugestoßen ist. Andernfalls müssen wir versuchen, Sie telefonisch zu erreichen, was immer auch mit einer Störung des Unterrichts verbunden ist.

Elternbriefe

In regelmäßigen Abständen erhalten Sie Elternbriefe, die Sie über aktuelle Themen, Termine, Veranstaltungen etc. informieren. Wir benutzen dabei die digitale Anwendung www.elternnachricht.de. Mit deren Hilfe bekommen Sie Elternbriefe per E-Mail und können ganz einfach per Klick darauf antworten.  Sie finden alle Elternbriefe auch auf unserer Homepage www.gs-weissensberg.de im passwortgeschützten Bereich.

Ferien

Im ersten Elternbrief erhalten Sie die Ferienpläne für das Schuljahr. Bitte planen Sie Ihren Urlaub nur innerhalb der vorgesehenen Ferientage.

(-> siehe Antrag auf Befreiung oder Beurlaubung)

Fotos

Fotos von Schulveranstaltungen sind für uns eine schöne und wichtige Erinnerung. Wir freuen uns sehr darüber, wenn Sie uns schöne Fotos, die Sie gemacht haben, zukommen lassen. Fotos schulischer Veranstaltungen finden Sie im passwortgeschützten Bereich unserer Homepage.

Fundsachen 

Die liegengebliebenen Gegenstände werden im Erdgeschoss des Schulhauses, im Gang zu den Werkräumen, oder in der Turnhalle bis zu den nächsten Ferien deponiert. Wertgegenstände (Armbanduhren, Geldbörsen, Brillen u.ä.) werden im Sekretariat aufbewahrt.

Geld

Immer wieder muss im Schuljahr Geld eingesammelt werden für Ausflüge, Sammelbestellungen, Kopien, Theaterkarten etc. Bitte warten Sie nicht zu lange mit der Abgabe, damit die Klassenlehrkräfte nicht unnötig viel Zeit mit Einsammeln und Zählen verbringen müssen. Sie helfen uns auch sehr, wenn Sie Geld abgezählt und in einem mit dem Namen versehenen Umschlag, Ihrem Kind mitgeben.

Hausaufgaben

Hausaufgaben festigen den Lernstoff des Unterrichts. Sie werden im Ermessen der Lehrkraft nach schulrechtlichen Vorgaben aufgegeben. Gibt es bei Ihrem Kind Probleme mit dem Umfang der Hausaufgaben, so ist es sinnvoll, diese mit der Lehrkraft Ihres Kindes zu besprechen.

Hausaufgabenheft

Zu Schuljahresbeginn erhalten die Kinder unser individuell gestaltetes Hausaufgabenheft. Hier finden Sie wichtige Telefonnummern, unsere Schulhausregeln und weitere interessante Informationen, die unsere Schule betreffen.

Hausmeister

Unser stets hilfsbereiter Hausmeister, Mark Brüderlin, sorgt dafür, dass die Schule in technisch und optisch einwandfreiem Zustand ist. Für die große Pause können die Kinder bei ihm Backwaren kaufen und er ist auch jederzeit ein gefragter Ansprech- und Gesprächspartner für die Kinder.

Homepage

Schulische Informationen, Aktuelles und Termine und einen tagesaktuell geführten Kalender finden Sie auf unserer Homepage www.gs-weissensberg.de. Auch dieses Schul-A bis Z finden Sie dort, stets in aktueller Version. Selbstverständlich erfahren Sie das Wichtigste über Elternbriefe. Fotos finden Sie in der Bildergalerie im passwortgeschütztem Bereich.

Infektionen

Bei ansteckenden Krankheiten verbietet sich ein Schulbesuch von selbst. Nach den gesetzlichen Bestimmungen müssen folgende Krankheiten dem Gesundheitsamt gemeldet werden:

Meldepflichtige übertragbare Krankheiten:

Ansteckende Borkenflechte*, Cholera*, Diphterie*, Enteritis infectiösa*, Keuchhusten, Krätze, Masern*, Meningitis/Encephalitis*, Meningokokken-Infektion*, Mumps*, Paratyphus*, Pest*, Poliomyelitis*, Scharlach, Schigellenruhr*, ansteckungsfähige Tuberkulose*, Typhus abdominalis*, virusbedingtes hämorrhagisches Fieber*, Virushepatitis* oder Windpocken und außerdem Läuse*

Leidet ein Bediensteter der Schule (Lehrkräfte, sonstiges Personal, Verwaltungsangestellte) oder ein Schüler an einer der vorstehend genannten Krankheiten bzw. ist in dessen Wohngemeinschaft eine der mit * bezeichneten Infektionskrankheiten ausgebrochen bzw. besteht ein solcher Verdacht, ist unverzüglich die Schulleitung zu verständigen. Aktuell natürlich ebenso beim Verdacht auf Covid-19. 

Kopierkosten

Zum Schulhalbjahr werden 10€ Euro Kopierkostenpauschale eingesammelt.

Kostenübernahme

Klassenfahrten, Ausflüge etc. verursachen Kosten. Das kann in manchen Familien zu finanziellen Engpässen führen. Es ist uns aber ein großes Anliegen, dass kein Kind auf eine Unternehmung verzichten muss, weil das Geld fehlt. Bitte wenden Sie sich in einem solchen Fall an die Klassenlehrkraft oder die Schulleitung. Diskret und vertrauensvoll können Wege gefunden werden, einen Teil der Kosten auf andere Stellen zu übertragen.

Eltern, die staatliche Leistungen wie Sozialhilfe, Sozialgeld, Wohngeld oder Arbeitslosengeld II beziehen, können Zuschüsse über das Bildungs- und Teilhabepaket des Landkreises Lindau erhalten. So können Kosten für Klassenfahrten, Schulbedarf, Teilhabe an Sport und Kultur oder Lernförderung übernommen werden. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an die Schulleitung, die Jugendsozialarbeit an Schulen oder das Amt für Jugend und Familie.

Krankheit 

Kranke Kinder sollen besser zu Hause bleiben und dort genesen. Ein krankes Kind kann sich nicht ausreichend auf den Unterricht konzentrieren und birgt evtl. eine Ansteckungsgefahr für andere. Bei Erkrankung des Kindes müssen Sie Ihr Kind vor 7.30 Uhr entschuldigen. (siehe Entschuldigungen)

Nach Möglichkeit werden Hausaufgaben über andere Kinder an ein erkranktes Kind weitergeleitet. Dadurch sollen Sie einen Überblick über den behandelten Stoff erhalten. Bitte entscheiden Sie, ob Ihr Kind gesundheitlich in der Lage ist, die Hausaufgaben teilweise oder vollständig zu erledigen.

Läuse

Kopfläuse kann jeder bekommen. Sie sind keine Angelegenheit der persönlichen Sauberkeit oder Hygiene und es ist daher keine Schande, Läuse zu bekommen. Wichtig ist aber, dass sofort etwas dagegen unternommen wird, damit der Spuk auch ganz schnell wieder vorbei ist. Es handelt sich auch um eine meldepflichtige Krankheit, die wir dem Gesundheitsamt namentlich weiterleiten müssen.

Wenn uns ein Fall von Läusen gemeldet wird, ergeht eine anonyme Information an die Eltern aller in der Klasse befindlichen Kinder mittels Elternbrief. Eltern von betroffenen Kindern werden direkt vom Gesundheitsamt angeschrieben. Rückmeldungen der Eltern/Sorgeberech­tigten über Erst- und Zweitbehandlung werden vom Gesundheitsamt eingefordert. Weitere Informationen erhalten sie unter: www.rki.de 

Lernentwicklungsgespräche

Die Schule kann anstelle des Zwischenzeugnisses in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 Lernentwicklungsgespräche durchführen. Ein Lernentwicklungsgespräch ist ein gemeinsames Gespräch mit Schüler, Lehrkraft und Erziehungsberechtigen. 

Auf Grundlage vorher durch Schüler und Lehrer bearbeiteter Einschätzungsbögen wird über den Lernstand gesprochen und es werden gemeinsame Ziele erarbeitet.

Mäppchen

Bitte achten Sie mit darauf, dass das Mäppchen Ihres Kindes in Ordnung ist. Dazu gehören gespitzte Stifte, geleerte Spitzerdosen, Radiergummi, Lineal, Schere, Klebstift u. a.

Microsoft Teams

Als einfachen und direkten Kommunikationsweg in Zeiten von Schulschließungen, aber auch wenn Kinder länger erkrankt sind oder Anliegen haben, hat sich Microsoft Teams bewährt. Mit Hilfe der Zugangsdaten, die Sie als Eltern erhalten, kann sich Ihr Kind anmelden. Bei Problemen dabei helfen wir gerne.

Mittagsbetreuung

Ab Schulschluss kann eine Betreuung am Nachmittag bis entweder 13.00 Uhr, 14.00 Uhr inkl. Mittagessen oder 16.30 Uhr inkl. Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung gebucht werden. Für alle Fragen rund um die Betreuung und freie Plätze wenden Sie sich bitte an die Leitung der Mittagsbetreuung Frau Rosi Wetzel. Für Krankmeldungen und in dringenden Notfällen während der Betreuungszeiten gelten die Telefonnummern 08389/983181 oder 0152/57427862.

Müll

Um den Müll in unserer Schule möglichst gering zu halten, bitten wir Sie, uns zu helfen, Müll zu vermeiden. Verwenden Sie wiederverwertbare Dosen für das Pausenbrot und benutzen Sie für Getränke nachfüllbare Flaschen aus Alu oder Kunststoff. Glasflaschen sind nicht geeignet.

Noten

In der ersten Klasse sowie im ersten Halbjahr der zweiten Klasse gibt es ausschließlich Verbalbeurteilungen. Noten gibt es ab dem zweiten Halbjahr der zweiten Klasse.

Notfall

In Notfällen (Unfälle, plötzliche Erkrankungen) informieren wir zuerst die Eltern. Wenn wir Sie nicht erreichen können, versuchen wir, die Personen, die Sie uns als Ansprechpartner angegeben haben, anzurufen. Wenn wir niemanden erreichen können, betreuen wir Ihr Kind bei uns. Nur in sehr schlimmen oder lebensbedrohlichen Fällen dürfen wir den Notarzt informieren. Er entscheidet dann, ob Ihr Kind in ein Krankenhaus gebracht wird.

Pausenbrotdosen

Bitte beschriften Sie die Pausenbrotdose Ihres Kindes mit dessen Namen. Liegengebliebene Dosen können so besser erkannt werden. Findet sich kein Besitzer, lagern wir die Dosen bis zum nächsten Ferienbeginn in einem Korb im Flur Richtung Mensa.

Pausenverpflegung

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind immer ein gesundes Pausenfrühstück und Getränk dabei hat und auf Süßigkeiten und Limonaden als Pausenbrot verzichtet. Sprechen Sie mit Ihrem Kind insbesondere auch darüber, mit eventuell gekauften Süßigkeiten vom Bäcker maßvoll umzugehen. 

Morgens können die Kinder bei unserem Hausmeister Mark Brüderlin Backwaren kaufen.

Wöchentlich dürfen sich die Schüler an einem Korb voller Äpfel, finanziert vom Schulfruchtprogramm der EU, bedienen.

Park- und Abholsituation

Zur Sicherheit unserer Kinder bitten wir Sie, den Parkplatz an der Festhalle als Ein- und Aussteigeplatz zu nutzen. Parken Sie bitte nur an den eingezeichneten Stellen und achten Sie darauf, dass Schulbusse ungehindert zur Bushaltestelle gelangen und laufende Kinder nicht gefährdet werden. Fahren Sie Schrittgeschwindigkeit in der Schulstraße.

Halten Sie die Straße zur Schule hoch und auch den Kapellenweg vom Autoverkehr frei. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass es sich umsichtig verhalten soll. 

Schulbegleiter

In manchen Klassen unserer Schule sind Schulbegleiter eingesetzt. Sie helfen einzelnen Kindern mit unterschiedlicher Zielsetzung, sind aber auch für die Gesamtheit der Klasse da und unterstützen die Lehrkräfte bei ihrer pädagogischen Arbeit.

Schulbücher

Schulbücher bekommen die Schüler zu Beginn des Schuljahres zur Verfügung gestellt. Sie müssen, falls kein Schutzumschlag vorhanden ist, mit einem Einband versehen werden und pfleglich behandelt werden. Zu Beginn des Schuljahres bitten wir Sie, eventuell vorhandene Schäden auf einem Formular zu vermerken. Bei Beschädigungen über das normale Maß hinaus müssen wir am Ende des Schuljahres eine Kostenbeteiligung verlangen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind besonders über die pflegliche Behandlung der Schulbücher! Es ist hilfreich, wenn Sie vorhandene Schutzumschläge bei Abgabe der Bücher dranlassen. 

Schulbus

Schulbusse bringen Buskinder in der Früh laut Fahrplan und holen sie mittags jeweils nach Unterrichtsende wieder ab. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind immer einen gültigen Fahrausweis dabei hat. Bedenken Sie bitte, dass nach AGs und dem Ende der Mittagsbetreuung kein Bus fährt.

Schülerbücherei

Unsere Schülerbücherei ist ansprechend und gut eingerichtet und ausgestattet. Sie kann klassenweise besucht werden. Zweimal wöchentlich wird die Schülerbücherei von Schülermüttern betreut und kann von unseren Schülerinnen und Schülern in der Vorviertelstunde besucht werden. Jedes Kind erhält einen Büchereiausweis, der für die gesamte Grundschulzeit gilt und daher pfleglich behandelt werden soll (Bei Verlust kostet das Neuausstellen 1€).

Schulgarten

Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft wird er von Schülerinnen und Schülern bepflanzt und gepflegt. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie als Eltern uns unterstützen möchten.

Schulpsychologische Beratung
Unsere Schulpsychologin unterstützt Sie und Ihr Kind bei Fragen und Schwierigkeiten rund um das Thema Schule und Lernen, beispielsweise wenn Ihr Kind sich schwer tut beim konzentrierten Arbeiten oder sich in der Klasse unwohl fühlt.
   

Schulregeln

Vor einiger Zeit sammelten die Schülerinnen und Schüler 10 Regeln, die ihnen für das Zusammenleben an unserer Schule besonders wichtig waren. Diese Regeln finden Sie im Treppenhaus der Schule. Im monatlichen Wechsel konzentrieren wir uns immer auch auf ein Monatsmotto. Darüber werden Sie auch über das Kontakt- oder Hausaufgabenheft informiert.

Schulsozialarbeit 

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Angela Sassi unterstützt uns bei der Prävention verschiedenster Probleme. Sie ist Ansprechpartnerin für Schüler in Konfliktsituationen, bei Sorgen und Ängsten. Eltern/Erziehungsberechtigte können in Fragen der Erziehung und Entwicklung ihrer Kinder unterstützt werden. Sie erreichen sie per E-Mail: a.sassi@gs-weissensberg.de oder unter der Schultelefonnummer 08389/1244.

Schulweg

Auch wenn der Schulweg für Kinder ein großer Schritt in die Selbstständigkeit bedeutet und auch dem natürlichen Bewegungsbedürfnis von Kindern entgegenkommt, bestehen auch Gefahren. Bitte trainieren Sie mit Ihrem Kind die Teilnahme als Fußgänger am Straßenverkehr und besprechen Sie besonders gefährliche Stellen und Situationen.

Grundsätzlich können wir als Schule erst nach bestandener Fahrradprüfung empfehlen, dass Ihr Kind den Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegt. Die Verantwortung liegt jedoch bei Ihnen als Eltern. Sie können die Gefahren des Schulweges und auch die Reife und das Fahrkönnen Ihres Kindes einschätzen. Sollte Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommen, muss es aber unbedingt einen Helm tragen. Bitte besprechen Sie in diesem Fall auch besonders gut, dass der Weg von der Schule zum Parkplatz ein verkehrsberuhigter Bereich ist und daher nur in Schrittgeschwindigkeit befahren werden darf.

Fahrräder, Roller, Skateboards oder ähnliches können vor dem Haus an den Fahrradständern abgestellt werden. Ein Fahrradschloss wird empfohlen, da wir bei Diebstahl nicht haften.

Schwimmunterricht

Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe gehen regelmäßig zum Schwimmunterricht ins Limare.

Die aktuellen Schwimmtermine erhalten Sie zu Schuljahresbeginn in einem Elternbrief, zusätzlich sind sie auf der Homepage einsehbar.

Bitte achten Sie auch beim Schwimmunterricht auf die Richtlinien zur Sicherheit im Sportunterricht. Gerne kann Ihr Kind einen eigenen Föhn mitbringen. Sollte Ihr Kind am Schwimmunterricht nicht teilnehmen können, bitten wir Sie, Ihrem Kind eine schriftliche Entschuldigung mitzugeben. Vermerken Sie bitte auch, ob Ihr Kind später in die Schule kommt oder bei uns betreut werden soll.

Sicherheit im Sportunterricht und in Pausen

Zur Sicherheit Ihrer Kinder aber auch der anderen Schüler ist im Sportunterricht das Tragen von Armbanduhren, Haarspangen, Ohrsteckern, Piercings und sonstigen Schmuckgegenständen nicht erlaubt. Diese müssen grundsätzlich vor Beginn des Sportunterrichts abgelegt oder ggf. abgeklebt werden. Lange Haare müssen zusammengebunden werden.

Auch bei den Spielgeräten auf dem Pausenhof, insbesondere an Klettergerüsten, können die o.g. Gegenstände gefährlich sein, genauso wie Kleidungsstücke mit Kordeln, lange Schals und Schlüsselanhänger mit Bändern. Bitte entfernen Sie deshalb Kordeln aus den Kleidungsstücken und geben Sie Ihren Kindern am besten solche Schals oder Schlüsselanhänger nicht mit in die Schule oder weisen Sie sie darauf hin, dass diese vor dem Spielen abgelegt werden müssen.

Sekretariat

In unserem Schulsekretariat meldet sich in der Regel die freundliche Stimme von Frau Lucie Tomaskova. Sie ist zumeist montags bis donnerstags in der Zeit von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr erreichbar. Zudem wird unser Anrufbeantworter mehrmals täglich abgehört. 

Soziales Lernen

In regelmäßigen Abständen nehmen wir uns als ganze Schule ein besonderes Sozialziel („Monatsmotto“) vor, auf das wir besonderen Wert legen wollen. Dieses wird in den einzelnen Klassen ausführlich besprochen und gilt immer für einen Zeitraum von ca. vier Wochen. Am Ende jeder Woche schätzt jedes Kind für sich selbst ein, wie es sich an das vereinbarte Ziel gehalten hat (S. 89 – 92 im Hausaufgabenheft).

Sport

Das Tragen von Schmuck im Sportunterricht stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Daher müssen Armbänder, Ketten, Uhren, Ringe und Ohrringe abgelegt werden. Ohrstecker dürfen auch abgeklebt werden. Am besten ist es, wenn die Kinder an Tagen, an denen Sportunterricht stattfindet, keinen Schmuck tragen.

Sprechzeiten

In einem Elternbrief zu Beginn des Schuljahres werden Ihnen die Sprechzeiten der Lehrkräfte mitgeteilt. Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit zum Gespräch, melden Sie sich aber vorher an. Zum einen, um Termine koordinieren zu können, zum anderen, um der Lehrkraft die Möglichkeit zu geben, sich auf das Gespräch vorzubereiten. Sollten es Ihnen nicht möglich sein, die Sprechstunden zu nutzen, können Sie mit der Lehrkraft auch einen anderen Termin vereinbaren.                                       

Unterrichtsausfall

Sollte aus dringenden Gründen Unterricht ausfallen müssen, werden Sie mindestens einen Tag im Voraus über einen früheren Unterrichtsschluss informiert. Wir bieten Ihnen an, Ihr Kind bis zum regulären Unterrichtsschluss bei uns zu betreuen, wenn Sie Probleme bei der Kinderbetreuung haben. Diesen Betreuungsbedarf fragen wir schriftlich ab.

Unterrichtszeiten

  1. Stunde 8.00 Uhr -   8.45 Uhr
  2. Stunde 8.45 Uhr -   9.30 Uhr

große Pause             9.30 Uhr -   9.50 Uhr

  1. Stunde 9.50 Uhr - 10.35 Uhr
  2. Stunde 10.35 Uhr - 11.20 Uhr

kleine Pause            11.20 Uhr - 11.25 Uhr

  1. Stunde 11.25 Uhr - 12.10Uhr
  2. Stunde 12.10 Uhr - 12.55 Uhr

Damit die Kinder in Ruhe ankommen können, dürfen die Kinder ab 7.45 Uhr in die Klassen kommen. Ab 7.30 Uhr können sie in der Eingangshalle betreut werden.

X, Y, Z

Unser Schul – A bis Z ist nie komplett.

Sie vermissen ein Stichwort? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf – wir freuen uns über Hinweise!

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit an der Grundschule Weißensberg.

 

    Stand: Juli 2020

 

 

 

 

Drucken